Biologische Wertigkeit

Katzen können nur hochwertige Proteine verwerten d.h Proteine mit hoher biologischer Wertigkeit. D.h Proteine deren Aminosäuresequenz dem Körper Protein (Muskelprotein) am ähnlichsten ist. 2)

 

Als Referenzwert dient Vollei, dessen biologische Wertigkeit willkürlich auf 100 bzw. 100% gesetzt wird.

 

Andere Proteine werden abgebaut zu Kohlenstoffkette (C kette wird in den Citratcyclus zu Energiegewinnung abgebaut) und dienen der Energiegewinnung. Über die Niere werden  die Aminogruppe (NH2) der Aminosäure in Form von Ammoniak in Form Harnstoff und die Karbonsäure in Form von Harnsäure ausgeschieden .

 

Wird ein Nahrungsprotein besser als Eiprotein vom Körper verwertet, hat es eine biologische Wertigkeit mit einem Wert über 100. Wird im Gegensatz dazu ein Protein schlechter als Eiprotein vom Körper verwertet, liegt die biologische Wertigkeit dieses Proteins unter 100.

 

Je höher die biologische Wertigkeit eines Nahrungsproteins ist, desto niedriger ist die Bedarfsmenge.8)

Hier ein paar Werte, entnommen aus

Phaema

 

Beispiele B.W.:

  • Vollei: 100 (Referenzwert)
  • Lamm 70-80%
  • Geflügel 70-80%
  • Rindfleisch: 79%
  • Pute 70%
  • Thunfisch: 72
  • Soja: 56%
  • Reis: 72%
  • Kartoffeln 69%

Fleisch hat eine biologische Wertigkeit von ca. 70-80%. Tiersiche Nebenprodukte nur ca. 20-30%.

Hier bei  dem Link:  Biologische Wertigkeit  können die biologische Wertigkeit von verschiednene Fleischsorten nach geschlagen werden.

 

Literaturliste:

2) http://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Wertigkeit

 

6) http://www.ernaehrung.de/lexikon/ernaehrung/Lexikon_E/Ergaenzungswert.html

 

8) Ernährung von Hund und Katze, Leitfaden für Tierärztinnen und Tierärzte von Case, Carey und Hirakawa


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!